Schulung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)

499,00  zzgl. MwSt.

4 h | Online

Ihr Nutzen: Sie lernen den rechtlichen Rahmen für die Einhaltung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes in Ihrem Lebensmittelunternehmen kennen. Sie erkennen Handlungsbedarf und verstehen, wo Sie wie handeln müssen.

Anwendbar: in Ihrem Unternehmen
Praxisbezogen: viele Beispiele
Mit Praxistrainern: langjährige Erfahrung

Seminar Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) umsetzen

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) ist jetzt da – betroffene Unternehmen müssen die Anforderungen in 2023 umsetzen. Spätestens im April 2024 muss der erste Bericht veröffentlicht werden. Ohne aktive Unterstützung der unmittelbaren Zulieferer ist dies nicht möglich. Daher ist damit zu rechnen, dass auch Ihr Unternehmen sich kurzfristig mit dem LkSG auseinandersetzen muss. Aber wie kann das bei begrenzten Ressourcen geleistet werden?

In diesem interaktiven und praxisnahen Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie das nahende Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz in Ihrem Unternehmen umsetzen können. 

Wir erklären Ihnen verständlich die Inhalte des Gesetzes und die Anforderungen, die von betroffenen Unternehmen an Ihr Unternehmen weitergereicht werden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Anforderungen pragmatisch umsetzen können und so schon für die zu erwartende EU-Richtlinie vorbereitet sind, von der Ihr Unternehmen möglicherweise direkt betroffen sein wird.  Hierbei identifizieren wir Synergien mit bestehenden Informations- und Berichtspflichten, die in Ihrem Unternehmen schon bestehen.

Ziel ist es, Ihnen das erforderliche Fachwissen zur Umsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes in Ihrem Unternehmen zu vermitteln und auch die Anforderungen Ihrer Großkunden effizient und umfassend zu erfüllen und umzusetzen. Dabei ist es unerheblich, ob Sie vom Gesetz direkt oder als unmittelbarer Zulieferer eines Großkunden indirekt betroffen sind.  

Der Online-Kurs Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz ist:

Nächster freier Termin – jetzt buchen:

  • 07.03.2023 – 09:00-13:00 

     

Buchung für Unternehmen:

Kurz & knapp: In dieser Weiterbildung LkSG behandeln wir die folgenden Themen:

  • Drei Gründe, warum kleine und mittelständische Unternehmen schon jetzt handeln sollten.
  • Die Inhalte des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes – Paragrafen für Sie gelesen und verständlich zusammengefasst.
  • Exkurs: die nahende EU-Richtlinie und was sie zusätzlich für das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz bedeutet.
  • Offene Diskussion zweier realer Beispielszenarien:
    • bedenkliche Zustände bei einem mittelbaren Zulieferer und
    • die LkSG-Konformitätsanforderungsliste Ihres Großkunden an Ihr Unternehmen.
  • Umsetzung: die Handreichung des BAFA zur Risikoanalyse und wofür sie gut ist.
  • Pragmatische Implementierung: geschlossener Formalismus von A bis Z. Synergien mit bestehenden Systemen und Berichtspflichten.
  • Weiche Faktoren: Mögliche Fehler in der Umsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes, die Sie unbedingt vermeiden sollten.
  • Fragerunde

Alle Informationen zur Schulung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Schulung_Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz-Containerschiff

Die Schulung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) besteht aus einem Online-Kurs (ca. 4 Stunden).
Dieses wird von unserem erfahrenen Praxistrainer für das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz moderiert.
Unser Fachmann zum Thema LkSG ist Dr. Andreas Müller. Sie erhalten die Seminarunterlagen als PDF und können in der Fragerunde Ihre spezifischen Fragen stellen.

Vorteile unserer Online Schulung LkSG

Von Experten

Praxistrainer

Kleine Gruppen

Max. 20 Teilnehmer

Online

Ohne Reisezeiten

Unterlagen

Direkt als PDF

Für Gruppen*

Sonderkonditionen

Unternehmen

Individuell anpassbar**​

* Für Gruppen: Melden Sie sich unter info@praxistrainings-lms.de, um ein individuelles Angebot zu erhalten.

** Für Unternehmen: Nach Absprache bieten wir unsere Schulungen auch inhouse an. Anfrage an: info@praxistrainings-lms.de

Inhalt und Themen des Seminars Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG):

  1. Drei Gründe, warum auch kleine und mittelständische Unternehmen jetzt handeln sollten (und wahrscheinlich müssen), um das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz umzusetzen
  2. Der Nationale Aktionsplan NAP2020 – der Auslöser für das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) und welche Erkenntnisse sich unmittelbar nutzen lassen.
  3. Die Inhalte des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes. Ein verständlicher Spaziergang durch die Paragrafen und die verwendeten Begriffe. Das Handwerkszeug für die Implementierung.
  4. Offene Diskussion zweier realer Szenarien mit Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz -Bezug. Motivation des Praxisteils.
    1. Bedenkliche Zustände bei einem mittelbaren Zulieferer und
    2. die LkSG-Konformitätsanforderungsliste Ihres Großkunden an Ihr Unternehmen.
  5. Umsetzung: die Risikoanalyse als zentrales Thema. Die BAFA-Handreichung – wofür man sie nutzen kann und wofür nicht.
  6. Pragmatische Risikoanalyse Ihrer Lieferantenbasis. Wie Sie mit einem konsistenten geschlossenen Prozess schnell die Risiken identifizieren, die Präventionsmaßnahmen oder sogar Korrekturmaßnahmen erfordern. So sehen Sie sowohl den Wald als auch die Bäume.
  7. Informationsquellen in Ihrem Unternehmen – wie Sie Synergien aufspüren und sich möglicherweise erhebliche Aufwände sparen können.
  8. „Dies und das“ rund um das Thema Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG). Vermeidbare Fehler, Dokumentation, Checklisten und der Umgang mit unverzichtbaren Risikolieferanten.
  9. Diskussion und Fragerunde. Spätestens jetzt sollen Sie auf Ihre verbleibenden Fragen qualifizierte Antworten erhalten. Auch im Nachhinein stehen wir Ihnen für Fragen und fallspezifische Beratung gerne zur Verfügung.

Zielgruppe der Schulung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz:

Generell richtet sich die Schulung an Mitarbeitende von Lebensmittelunternehmen und Lebensmittelherstellern. Im Speziellen sind folgende Berufsgruppen gefragt:

  • Qualitätsmanager /-beauftragte für Lebensmittelhygiene, Hygienebeauftragte, HACCP-Teamleiter /-mitglieder
  • Fach- oder Führungskräfte aus der Lebensmittelindustrie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, dem Lebensmittelhandwerk
  • Fachkräfte der Lebensmittelüberwachung
  • Auditor*innen für Lebensmittelsicherheit

Das Seminar eignet sich für direkt betroffene Lebensmittelunternehmer, die die Anforderungen aus dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz gewissenhaft und pragmatisch einführen und umsetzen wollen. Geeignet ist es aber besonders für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Großkunden bei der Umsetzung unterstützen und sich auf die kommende EU-Richtlinie optimal vorbereiten wollen.

Im Seminar erläutern wir Ihnen, wie Sie dies gesetzeskonform – jedoch ohne unnötige Aufwände zu betreiben – tun können. Anhand von Beispiele begreifen Sie die Inhalte besser und können Sie auf Ihr Unternehmen übertragen.

Vorteile des Seminars zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

In dieser Schulung erhalten Sie alle relevanten Informationen zur Umsetzung des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetzes in Ihrem Unternehmen – kompakt, anschaulich und praxisnah. In der Fragerunde können Sie spezifische Fragen stellen. 

Häufige Fragen zur Schulung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

  • Ca. 4 Stunden für die Online-Schulungen (inkl. Pausen)
  • Wichtig: Sorgen Sie für eine störungsfreie Umgebung und einen stabilen Internetzugang vom PC aus.

Nachdem Sie die Schulung absolviert haben, erhalten Sie ein Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz.

Buchen Sie direkt über diese Webseite oder fragen Sie eine Buchung auf Rechnung unter info@praxistrainings-lms.de an.

Wenn Sie die Schulung für mehrere Personen buchen möchten, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@praxistrainings-lms.de. Gerne bieten wir die Schulung auch als inhouse Schulung an.

Ihr Experte für das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Referent Dr. Andreas Müller

Dr. Andreas Müller ist Physiker und Werkstoffwissenschaftler. Er arbeitete lange in der Luftfahrt und wechselte 2009 in die Lebensmittelsicherheit. Nach neun Jahren bei einem internationalen Labordienstleister machte er sich selbstständig. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen: Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, forensische Inspektionen, Kausalkettenaufklärung sowie Risikoanalysen in den Bereichen Food Fraud und Fremdkörper. Seine Expertise als Führungskraft (15 Jahre Geschäftsführer) wird für Sparring-Aufgaben gern in Anspruch genommen. Andreas Müller hat viele Jahre im Ausland gearbeitet (davon zehn Jahre in China). Er kombiniert interdisziplinäre und interkulturelle Kompetenz und ist gefragter Referent.

Buchung auf Rechnung:

Sie möchten als Unternehmen gerne auf Rechnung buchen? Kein Problem!

Weitere Schulungen zur Lebensmittelsicherheit:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Schulung Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.